Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So Dez 17, 2017 9:34 pm



Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Die Dreibeiner - Kerstys Zuflucht 2 
Autor Nachricht
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 23. März 2024 / 2100

Tag 3 nach der Tripod - Invasion

Meine Name ist Kersty Vichot. Jetzt da wir nun wussten, dass wir mit der Tripod Invasion nichts mehr zu tun haben, schaute ich vom Vichot Hof aus auf den Bildschirm des 2. Raum & Zeit Converters. Ich überprüfte, ob ich seit ich am 14. März 1982 meine, bzw. die Zeitlinie hier verändert habe. Nachdem Dirk und ich alles überprüft haben, stellten wir fest, dass ein paar Freie Menschen bzw ihre Nachfahren jetzt nicht mehr existieren. Durch unsere Schuld wegen der Tripod Stadt Fotos. P.S Daraufhin reiste ich von hier aus in die Vergangenheit und tauchte im Portalraum auf Teneriffa auf, kurz bevor mein jüngeres Ich auf Mission ging. Man waren der Dirk und die Kersty überrascht, als sie mich sahen, vor allen Dingen, weil ein 2. Portal neben dem 1. auftaucht. Mein jüngeres Ich verstand sofort den Ernst der Lage, und als ich ihnen noch erzählte, dass ich, bzw wir am 19. März 1982 fast getötet worden wären und der Converter schwer beschädigt wird, und am 20. März 2024 die Dreibeiner-Invasion stattfindet, waren sie am Boden zerstört. Aber die bzw. wir konnten gegen die Tripod Invasion nichts unternehmen, nur dass die beiden mehr Zeit für die Evakuierung haben. Somit kehrte ich zurück, und die Zeitlinie wurde wieder hergestellt, bzw. die Leute waren wieder da. Trotzdem sind die Dreibeiner jetzt in Dirks Realität im Jahr 2024 und wir hocken sicher im Jahr 2100 auf dem Vichot-Hof.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mo Mär 23, 2015 6:20 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 24. März 2024 / 2100

Tag 4 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Jetzt bin ich schon zum 2. Mal vor den Dreibeinern bzw. Weihe geflohen. Im Sommer werde ich 27 Jahre alt, und das wird der traurigste Geburtstag meines Lebens. Es ist schon ungewohnt, wieder zu Hause zu sein, aber meine Eltern, Lucy, Jeannie und ihre Ehemänner helfen meiner Familie sehr. Mit meinen anderen Schwestern habe ich schon telefoniert. Sie sind alle bestürzt über den Dreibeiner-Einmarsch in Dirks Realität. Aber was sollen sie schon machen, haben sie jetzt selbst Familie und eigene Probleme. P.S. Wie wir auf den Bildschirm vom 2. Raum & Zeit Converters sehen konnten, haben die Nato Mächte Atomwaffen gegen die Tripods eingesetzt. Es gab auf beiden Seiten Verluste. Besonders schlimm hat es die Bevölkerung getroffen, weil nun viele Landstriche radioaktiv verseucht sind. Da haben wir es auf Teneriffa noch gut getroffen, weit weg vom Schuss. Aber was nützt es uns, wir sind hier. Durch die Änderung der Zeitlinie gestern, waren viel mehr Gegenstände aus Dirks Haus hier auf den Vichot Hof vorhanden. Jedenfalls müssen wir uns ein wenig einschränken. Kieran, Papa und Julius bauen die leeren Räumlichkeiten um, damit wir sechs genügend Platz für die Zukunft haben. Denn an eine schnelle Rückkehr in Dirks Realität auf Teneriffa glaubt inzwischen niemand mehr.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Di Mär 24, 2015 1:46 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 25. März 2024 / 2100

Tag 5 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Tja, letzte Woche war meine Welt noch in Ordnung, und diese Vorstellung lässt mich nicht mehr los. Jetzt schauen wir jeden Tag auf den Bildschirm des 2. Raum & Zeit Converters in Dirks bzw. unserer Realität und sehen die Schlacht des Militärs gegen die Tripod Invasion. Inzwischen steht am Vulkan Teide auf Teneriffa ein Dreibeiner. Unser Haus auf Teneriffa ist gesichert, denn ich war mit Dirk heute Morgen dort. Wir haben das Haus leicht in der Phase verschoben. Das heißt, es ist außen für jedermann sichtbar, auch für die Tripods, aber innen ist alles verschwunden und entmaterialisiert. Somit kann sich niemand an unser Eigentum zu schaffen machen. Inzwischen geht das Leben auf dem Vichothof weiter, unsere Töchter möchten gerne wieder nach Hause. Meine Maman hat Melanie bei der örtlichen Schule schon angemeldet. Es gefällt ihr natürlich überhaupt nicht, weil sie ihre Freundinnen vermisst, und sie in der Schule schon gemerkt hat, wie rückständig sie hier doch sind. Für alle ist das eine schwere Zeit. Natürlich helfen Dirk und ich beim Umbau unseres neuen Domizils mit. In dieser Zeit hält die große Familie zusammen wie Pech und Schwefel.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mi Mär 25, 2015 4:25 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 26. März 2024 / 2100

Tag 6 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Dieses Leben auf meinem elterlichen Hof ist nichts mehr für mich. Ich bin das Leben dort auf Teneriffa und in dieser Realität gewöhnt. Ich weiß, dass mich niemand von den Vichots versteht. Ich habe schon mit Dirk darüber gesprochen, worauf er mich verständnisvoll in den Arm nahm. Die Umbauarbeiten gehen zügig voran. Inzwischen haben uns über den 2. Converter Helen mit Beanpole, Fiona mit Fritz, Shelag mit Henry besucht. Nur Will haben wir noch nicht erreicht. Es war ein großes, aber auch trauriges Wiedersehen, denn das Thema war und ist die Tripod Invasion in unerer Realität. Selbstverständlich haben meine Schwestern ihre Töchter mitgebracht, somit konnte Melanie mit ihren Cousinen spielen. Dirks Maman kümmert sich viel um Josephine, denn die verstand von allem am wenigsten, und ihre Oma war ihr am vertrautesten. Wenn ich in die Gesichter meiner Schwestern und ihren Partnern schaue, merke ich, wie sehr sich alle verändert haben. P.S. Als wir auf den Bildschirm schauten, um zu sehen, was mit Dirks Angehörigen in Deutschland geschehen ist, sahen wir einen Dreibeiner in der Nähe ihres Hauses....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Do Mär 26, 2015 2:15 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 27. März 2024 / 2100

Tag 7 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Der Dreibeiner hat begonnen, die Leute im Ort zu weihen, und auch Dirks Angehörige. Natürlich fragte ich ihn, warum er nicht eingreift.

,,Nein", sagte Dirk, sie haben nie auf mich gehört und dich, Kersty und die Familie Vichot nie akzeptiert. Wir sind für sie wie Menschen 2. oder 3. Klasse. Erinnerst du dich noch, als im März 2015 das junge Mädchen mit ihrem damaligen Freund bei uns war, wie die sich aufgeführt hat, wie die Eloise, die wir aus der Dreibeiner Stadt gerettet haben. Eloise hat sich bei uns wie ein Prinzesschen aufgeführt, und du hast ihr gehörig den Kopf gewaschen."

Mit Tränen in den Augen stand er vom Bildschirm auf und half den anderen beim Renovieren unseres Domizils. Wir gewöhnten uns langsam an diesen neuen Zustand.
Inzwischen hatten wir Kontakt zu Will. Er konnte uns nicht besuchen, weil er keine Zeit hatte. Ich glaube eher, Eloise steckt dahinter.
Mir ließen Dirks Verwandte keine Ruhe, und im Bett fragte ich ihn noch einmal. Da gerade Josephine in ihrem Bettchen quengelte, stand Dirk auf und holte sie zu uns ins Bett und sprach leise:

,,Kersty, ich weiß du verstehst mein Verhalten nicht, aber ich kenne sie mein Leben lang, und die haben sich immer wie Geweihte aufgeführt, und selbst, wenn ich sie rette, werden die doch nicht ihren Luxus und ihr vornehmes Leben aufgeben und mit auf den Vichot Hof ziehen. Stell dir nur Eloise xmal vor, dann hast du eine Vorstellung, wie es hier ablaufen würde. Du würdest dann die Erste sein, die sie durch das Portal zurückschickst oder mit dem Raum & Zeit Converter alles ungeschehen machst."

Während mein Mann mit unser Tochter schmuste, stand ich auf und schrieb alles nieder, um es meinem jüngeren Ich, und den anderen verschlüsselt, am 27.3.2015 zu schicken.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Fr Mär 27, 2015 4:47 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 28. März 2024 / 2100

Tag 8 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Am Morgen fand ich meinen Mann Dirk vor dem Bildschirm des 2. Raum & Zeit Converters. Er sah zu, wie seine Angehörigen einer nach dem anderen geweiht wurden. Wieder hatte er Tränen in den Augen. Auch das junge Mädchen, die Zimtzicke, wurde gerade gepackt und kahlköpfig in den Dreibeiner gehievt. Da Dirk auf dem Drehstuhl saß, drehte ich ihn zu mir, schaute ihn an und sprach:

,, Dirk, wieso tust du dir das an, ich kenne dich so gar nicht, alle hast du gerettet, Maman, Papa, Jeannie, Henry, die Freien Menschen und sogar Eloise und jetzt das!?"
Dirk stand auf, nahm mich in den Arm, gab mir einen Kuss und sagte:

,,Ich mag nicht mehr, ich bin müde, ich will auch nicht mehr kämpfen, noch irgendetwas korrigieren, sucht euch jemand anderem."

Dann löste er sich von mir und ging aus der Scheune, den Berg hinauf, wo die Weinreben stehen.
Ich folgte ihm und sah, dass unsere Eltern seine Reaktion mitbekommen hatten.
Außer Atem fand ich ihn sitzend am Hang mit einem Grashalm im Mund. Dirk starrte in die Ferne über die Dächer des Vichot Hofs, und sein Blick war leer. Ich setzte mich neben ihn und nahm ihn fest in die Arme. Dann sprach er erneut:

,,Was für ein scheiß Spiel ist das Kersty. Weißt du noch damals, als sie Julius bei der Konferenz fertig gemacht hatten, was hat er nicht alles getan, wir alle mit ihm, und dann hat er einen Fußtritt bekommen. Diese Ungerechtigkeit hat mich total deprimiert. Ich bin dann nach Hause gegangen, habe bei Euro News die Nachrichten angeschaut und sah, wie sich die Menschen wieder bekriegen. Daraufhin habe ich Ruki, den Dreibeinermeister, eine Woche vor seinem Tod besucht. Was glaubst du, was damals in mir vor ging? Heute ist es noch schlimmer. Wir opfern uns für die Menschen, um sie von den Dreibeinern zu befreien, und als Dank führen sie gleich darauf wieder Krieg gegen einander. Das Gleiche wird in unserer Realität geschehen, nur dieses Mal ohne mich. Kersty, du bist mir in all den Jahren eine gute Ehefrau und Mutter gewesen. Ich überlege nun, in die Vergangenheit in unserer Realität auf eine einsame Insel zu reisen, wo wir in Ruhe leben können, und die Kinder, Julius und meine Mutter nehmen wir mit. Ich sage dann, nach uns die Sintflut."


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Sa Mär 28, 2015 10:25 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 29. März 2024 / 2100

Tag 9 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Die ganze Nacht konnte ich nicht schlafen und dachte über Dirks Vorschlag vom Leben auf der einsamen Insel nach. Dann drehte ich mich im Bett zu ihm um und sah, dass er gerade seine Augen aufschlug und sprach mit ihm:
,,Dirk, ich konnte die ganze Nacht der Sache wegen nicht richtig schlafen, aber du bist mein Mann und ich liebe dich und wenn du der Meinung bist, ziehen wir die Sache gemeinsam durch."
Dirk küsste mich darauf zärtlich und sprach:
,,Kersty, du bist mir eine treue Partnerin und den Kindern eine gute Mutter, dafür danke ich dir und freue mich für deine Unterstützung, aber der Gedanke mit der einsamen Insel, nehme ich als letzten Ausweg, und trotzdem bereite ich schon einmal alles vor für den Erstfall."

Natürlich besprachen wir das ohne die anderen einzuweihen nur mit Dirks Maman und Julius. Begeistert waren sie gar nicht von Dirks Idee, verstanden es aber, und das Wichtigste war, sie würden mitkommen. Währenddessen ging die Renovierung unseres Domizils weiter voran, und keiner der Vichots ahnte etwas von den ,,Inselplänen". Dirk schaute wieder in seine Realität und die Schlacht gegen die Tripods ging ungemindert weiter, ebenso das Weihen der Bevölkerung. Dirks Verwandte sind inzwischen alle geweiht und laufen mit einer Kappe herum. Wie mein Mann schon sagte, man bemerkt an ihnen keinen Unterschied gegenüber früher. Den Vichots haben wir davon nichts erzählt, sie würden es auch nicht verstehen. Während hier für uns renoviert wird, sucht Dirk in seiner Vergangenheit und Realität nach der perfekten Insel für uns....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


So Mär 29, 2015 4:00 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 30. März 2024 / 2100

Tag 10 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Die Schlacht um die Erde durch die Tripods geht langsam aber sicher in die Endphase. Da immer mehr Menschen geweiht werden anstatt sie umzubringen, scheinen die Dreibeiner ihre Strategie zu ändern. Jedenfalls tobt eine erbitterte Schlacht und es wird gekämpft und gebombt. Währenddessen sucht Dirk nach der perfekten Insel, und scheint eine gefunden zu haben. Er überprüfte auch dort die Wetterverhältnisse der letzten 67 Jahre und suchte ein Eiland im Jahr 1957 in der Südsee. Ebenso erkundigte er sich nach dem Preis und kaufte dort einige hundert Hektar. Natürlich erledigte Dirk das von der Teneriffa Seite aus. Allen Anderen erzählte er, dass er etwas zu erledigen hätte, und ich deckte ihn von der Vichot Seite aus. Dadurch konnte er unerkannt auf die Insel reisen, und ich überwachte von hier aus alles. Dirk musste dieses Unternehmen alleine bewerkstelligen, und ich zeigte unterdessen Dirks Maman und Julius unser zukünftiges Zuhause. Wohl war uns allen bei der Sache nicht, und ich erinnerte mich noch genau an meine heimliche Heirat am 16.7.2015 in Las Vegas und das Donnerwetter am 1.8.2015 mit meiner Maman Vichot. Als Dirk erschöpft aber glücklich von der Südseeinsel zurückkehrte, nahm er mich zur Seite und sprach:
,,Kersty, ich sehe an deinem Blick, dass die Heimlichtuerei vor den Vichot dir nicht gefällt, aber das Haus auf Teneriffa müssen wir vielleicht aufgeben denn wenn die Tripods auf unserer Welt gewinnen, stehen die Schwarzen Garden eines Tages bei uns vor der Tür. Was sollen wir dann wohl tun? So sehr wie ich auch die Vichots und das Anwesen hier liebe, gehört es doch nicht mir, und ich fühle mich hier wie ein Flüchtling. Natürlich geben sich alle die größte Mühe, und ich bin ihnen unendlich dankbar, aber wie sieht das wohl in einigen Jahren aus? Ich möchte nur für uns ein neues Zuhause schaffen, und die Dreibeiner kommen dann erst in 67 Jahren."
Vielleicht hat Dirk ja recht...!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mo Mär 30, 2015 9:01 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 31. März 2024 / 2100

Tag 11 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Während hier der Umbau für uns weiter geht, schreitet die Eroberung in unserer Welt voran. Dirk ist nach dem Frühstück sofort aufgebrochen und wieder in unser Haus auf Teneriffa gereist. Inzwischen rückt die Tripod Invasion immer weiter voran. Das komische ist, dass die Satelliten-Verbindung noch besteht. Ich glaube, die Dreibeiner wollen, dass die Menschen über alles Informiert werden.

Jedenfalls hat Dirk auf der Südsee-Insel einige Leute beauftragt, ein sehr großes Haus für uns alle zu bauen, natürlich nur vom Feinsten mit allem Luxus. Da er durch die Zeit Reisen kann, geht das im großen Tempo voran, weil er wöchentlich dort nach dem Rechten sieht. Da für ihn aber nur Minuten vergehen, wundern sich die Arbeiter, dass er immer in den selben Sachen erscheint. Unsere Töchter vermissen ihren Daddy sehr, wie lange ich das alles noch vor den Vichots geheimhalten kann, weiß ich nicht, denn Maman Vichot hat ein Gespür für so etwas. Dafür helfen Dirks Maman und ihr Mann Julius beim Umbau mit. Inzwischen hat sich in der ganzen Gegend herumgesprochen, dass wir von den Dreibeinern in unserer Realität geflohen sind und jetzt auf dem Vichot Hof leben. P.S. Will hat sich endlich gemeldet, und bedauert, dass er nicht kommen konnte, und er weiß auch nicht, was er in dieser Sachen unternehmen könnte. Im Hintergrund habe ich natürlich Eloise gehört, die ihn mal wieder beeinflusst.

Ich sagte darauf zu ihm:
,,Die hat dich fester im Griff als jeder Dreibeiner."

Darauf Will ganz erschrocken:
,,Das hat Henry mir schon einmal gesagt, und ich habe mich deswegen mit ihm geprügelt."

,,Und Du hast verloren, und würdest wieder gegen ihn verlieren, nur weil deine Frau die Hosen an hat", rief ich erregt ins Telefon, und plötzlich war die Verbindung unterbrochen.

Abends kam Dirk von der Südseeinsel zurück und zeigte mir ganz zu frieden die ersten Fotos.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Di Mär 31, 2015 9:34 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 1. April 2024 / 2100

Tag 12 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Heute habe ich Dirk durch das Portal erst nach Teneriffa und dann in die Südseeinsel ins Jahr 1957 begleitet. Dirks Maman überwachte alles von der Vichot Seite aus. Ich muss zugeben, das was er und die Leute dort in der kurzer Zeit aus dem Boden gestampft haben, ist sehr beeindruckend. Leider stehen die Aktien zum Thema Tripod Invasion nicht gut in unserer Welt, denn sie erobern immer mehr Territorium und die Militärs werden immer mehr zurück gedrängt.
Ich hatte auch kein Verlangen mehr draußen vor Ort in Teneriffa mir selber einen Eindruck zu machen, sondern besichtigte lieber unser neues Heim auf der Südseeinsel. P.S. Da wir immer wieder in verschiedene Zeitabschnitte springen konnten, betrat ich unser neues Haus kurz vor der Vollendung. In mir tobte ein Kampf, einerseits freute ich mich über alles hier, andererseits war ich wütend, dass die Dreibeiner in unsere Welt eingedrungen sind, und ich dadurch erneut mit meiner Familie fliehen musste, denn ich liebe das Teneriffa-Zuhause. Aber ich ertappe mich immer wieder dabei und denke, dass viele Menschen dadurch ihre ,,Strafe" bekommen und geweiht werden, weil sie sich überall bis aufs Blut bekriegt haben. Auch die Ungerechtigkeit der Frauen im Nahen Osten, die immer noch unterdrückt wurden wird nun gerächt, denn die Unterdrücker, und die die Zugeschaut haben, bekommen jetzt ihr ,,Fett " weg und müssen nun mit einer Kappe herumlaufen. Die Heimlichtuerei bei den Vichots macht mir auch zu schaffen, denn sie ahnen von allem hier nichts und bauen fleißig für uns die Räumlichkeiten um. Es wird ein riesiges Donnerwetter geben und das Vertrauen ist zerstört. Während ich mich an meinen Mann anlehnte und alles bestaunte, merkte er, dass ich zitterte. Ich konnte ihm nichts vormachen, ebenso umgekehrt. Er schaute mir in die Augen, und sprach:
,,Ich spüre deinen inneren Kampf Kersty, vergiss nicht, es dient nur als Ersatz fürs Teneriffa Zuhause, und wir haben vor den Dreibeinern 67 Jahre Ruhe. Dann sind wir wir beide nicht mehr am Leben und unsere Töchter alt. Ich werde, wenn es fertig ist noch die neueste Technik einbauen und es vor Wetter - und menschliche Einfüße abzuschirmen."
Nach der Besichtigung kehrten wir beide ins Jahr 2100 auf den Vichot Hof zurück....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mi Apr 01, 2015 10:00 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 2. April 2024 / 2100

Tag 13 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Heute nahm Dirk seine Maman und Julius mit nach Teneriffa, und sie erzählten den Vichots, dass sie von ihrer Finka in den Bergen noch einige Sachen abholen müssten. Natürlich stimmte das nur zur Hälfte, denn in Wirklichkeit begaben sie sich zur Südseeinsel, weil das Haus inzwischen fertig war. Ich musste aufpassen, damit niemand hier Verdacht schöpfte. Zwischendurch schaute ich auf den Bildschirm und sah, dass die Tripods unsere Welt total erobert hatten, und die Militärs wurden vollständig besiegt.
Damit begann die massenhafte Weihung der Erdbevölkerung, und wir können unser Haus nun auf Teneriffa abschreiben, solange die Dreibeiner auf dieser Erde herrschen. Meinen Schwiegereltern gefiel das Anwesen in der Südsee sehr gut. Als nächstes werden die restlichen Möbel von beiden Teneriffa Haushalten auf die Südseeinsel gebracht und ein 3. Raum & Zeit Converter gebaut. Wenn wir von hier aus verschwinden, wird die Zeit von 1957 dort genommen, einen Tag nach dem alles fertig eingerichtet ist, sogar mit Vorräten für ein Jahr. Das wird Dirk noch in den Computer des 2. Raum & Zeit Converters programmieren. Nur wir von Teneriffa haben dann den Autorisierungscode. Wenn die drei zurück sind, werden wir den Vichots berichten, dass die Tripods unsere Welt komplett erobert haben.

P.S. Irgend etwas muss geschehen sein, denn ich kann mich noch erinnern, dass Maman Vichot plötzlich hinter mir stand und auf den Bildschirm schaute und dabei Dirk und die beiden anderen auf der Südseeinsel im neuen Haus erblickte, und dann danach das Donnerwetter los brach. Aber auf einmal muss wohl die Zeitlinie verändert worden sein und der heftige Krach mit meiner Mutter blieb aus. Später als ich Dirk davon erzählte, sagte er:

,,Das kann ich dir erklären, Kersty, denn ich habe den Computer so programmiert, dass wenn einer von den Vichots dahinter kommt, ein Zeitsprung ausgeführt wird. Dass deine Mutter dich erwischt hat, hat nun nicht mehr stattgefunden, weil das reale Bild auf eine Aufzeichnung umschaltete, bevor sie das sehen konnte. Ich fiel Dirk darauf erleichtert in die Arme....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Do Apr 02, 2015 10:37 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 3. April 2024 / 2100

Tag 14 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Heute morgen sind Dirk und Julius schon zeitig aufgebrochen, um die Möbel und persönlichen Gegenstände von beiden Haushalten von Teneriffa aus auf die Südseeinsel zu bringen. Meine Schwiegermutter und ich nutzten die Gelegenheit, den Vichots zu erzählen, dass unsere Welt gefallen ist, und nun die Tripods die Macht dort übernommen haben. Bei ihnen herrschte totale Betroffenheit, und dann ergriff mein Vater das Wort:

,,Hier ist nun eure neue Heimat, und fühlt euch nicht wie Vertriebene, sondern ergänzt unsere Familie Vichot und fühlt euch wie Zuhause. Die Räumlichkeiten sind fast fertig zum Beziehen. Aber ich habe das mit den Dreibeinern in eurer Welt kommen sehen, nicht mal Ozymandias hat was erreicht, und wahrscheinlich ist er schon tot oder geweiht. Kersty, wann hast du und Dirk das letzte Mal von ihm gehört. Denn, wenn er geweiht ist, wissen die Tripods vom Raum & Zeit Converter auf Teneriffa und uns hier..."

Ich erschrak und versprach ihnen, sofort wenn Dirk und Julius zurückgekommen sind gemeinsam nach Ozymandias zu schauen. Was sie nicht wussten, ich hatte die neue Google-Brille auf, und somit konnte ich alles auf dem Bildschirm beobachten was bei Dirk geschieht. Natürlich hat Dirk sie modifiziert, und so brauche ich nicht ständig vor dem Bildschirm sitzen. Der Computer überwacht alles und informiert mich, wenn dort Gefahr droht. P.S. Abends kehrten Julius und Dirk zurück. Nach dem Abendessen schauten wir von hier aus nach Ozymandias, und während wir das taten, erzählte Dirk mir, was er mit Julius erlebt hatte:

,,Kersty, wir mussten uns beeilen und haben zuerst die Gegenstände von meiner Mutter und Julius aus der Finka geholt. Das Portal war dabei permanent offen. Dann wurde alles nach 1957 auf die Südseeinsel gebracht. Danach räumten wir unser Haus leer und brachten auch alles durchs Portal dort hin. Um die Vorräte müssen wir uns morgen kümmern. Wir haben kaum Zeit gehabt, die Nachrichten zu schauen. Aber die Militäroberen und Staatsmänner wurden vom Roten Dreibeiner mit dem Laser hingerichtet."

Klar ich konnte nicht alles permanent verfolgen, was bei den beiden dort passierte. Jedenfalls konnten wir Ozymandias ziemlich schnell durch das Gerät, das Dirk ihm mitgegeben hatte, orten...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Fr Apr 03, 2015 10:31 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 4. April 2024 / 2100

Tag 15 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Auch heute in der Früh ist mein Mann Dirk und mein Schwiegervater Julius zuerst nach Teneriffa aufgebrochen. Von dort reisten sie 17 Tage in die Vergangenheit und kauften für ein Jahr Lebensmittel bei LIDL und Mercadona für unser Südsee Domizil ein. Nachdem alles erledigt war, plazierte Dirk Sprengladungen am Raum & Zeit Converter, die auch noch getarnt, mit Code gesichert jederzeit zur Zündung gebracht werden können. Julius richtete dann zusammen mit Dirk das neue Haus einigermaßen her und die Lebensmittel wurden auch verstaut. In der Zwischenzeit fand ich Ozymandias Signalgeber mit Ortungsgerät, leider nicht an sein Handgelenk, sondern an einer fremden Person im Nahen Osten. Ich rief aufgeregt nach Dirks - und meiner Maman, die auch gleich zur Stelle waren. Wer war die Person? aber das war nicht das Schlimmste, denn dort waren rote und normale Dreibeiner, die mit der Massen-Weihung begannen, und diese Person gehörte auch dazu. Sofort spulte ich die Zeit dort zurück und sah rückwärts wie Ozymandias geköpft und verscharrt im Grab lag, und die Person ihm den Signalgeber mit Ortungsgerät vorher abnahm. Wir schrien auf, als wir das sahen, und Wut stieg in mir auf. Ich spulte weiter zurück, wie er geköpft, angeklagt, verhaftet wurde, und da war der Moment, wo wir sahen, als er noch frei und am Leben war. Die Zeit dort 9. März 2015. Sofort öffnete ich das Portal, und er erschrak nicht einmal. Wir riefen zu dritt:

,,Ozymandias, schnell komm zu uns, in weniger als einer Stunde wirst du verhaftet."

Er kam sofort zu uns, und ich schloss das Portal. Mit Tränen in den Augen drückte ich ihn und dann die beiden Mamans. Im ersten Moment verstand er unsere emozionale Verfassung nicht, bis ich ihm die Aufzeichnung von seinem gewaltsamen Ableben zeigte. Er wurde kreidebleich im Gesicht, und bevor er weiter fragen konnte und sich wunderte, warum wir hier im Jura sind und nicht auf Teneriffa, sah er schon die Dreibeiner Invasion auf unserer Welt....
P.S. Spät abends kam Dirk mit Julius von der Südseeinsel zurück, mit der traurigen Nachricht, dass sie auch auf Teneriffa begonnen haben mit Massenweihung, und wer sich weigert zu erscheinen, die besucht die schwarze Garde zu Hause....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Sa Apr 04, 2015 6:45 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 5. April 2024 / 2100

Tag 16 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Nachdem Ozymandias von mir gerettet wurde, hat er uns gestern Abend von dem aussichtslosen Versuch berichtet, dass die Menschen in Dirks, bzw. meiner inzwischen geliebten Welt so boniert sind. In den vielen Monaten seines Reisens durch Teile der ganzen Welt, habe er noch nie so viele religiöse starrköpfige Menschen kennengelernt. Er berichtete weiter, dass sie genauso erpicht sind ihre Gebote zu befolgen wie die treuen Geweihten. Nachdem was sie ihm dann noch zum Schluss angetan haben, hat er kein bisschen Mitleid mit ihnen, dass sie nun alle geweiht werden, aber für uns empfindet er doch Mitgefühl, dass wir unsere Heimat verlassen mussten.

P.S. Heute beobachtete Dirk und ich wie in unserer Siedlung unsere Nachbarn und Freunde geweiht wurden. Gut, dass unsere Tochter Melanie das nicht gesehen hat, die Kleine hätte ein Trauma zurückbehalten. Ich hielt mich an meinem Mann fest und wir beide hatten Tränen in den Augen. Inzwischen kontrollierten die Schwarzen Garden jedes Haus, und wir sahen vom Bildschirm des 2. Raum & Zeiten Converters, wie sie auch bei uns auf Teneriffa an unserer Hauspforte klingelten. Als niemand öffnete, kletterten sie über das Tor und versuchten mit Gewalt ins Haus zukommen. Sie stolperten ins leere Haus, suchten uns und stellten dabei fest, dass alles verschwunden war. Natürlich gingen sie auch in den Keller, und konnten den getarnten und entmaterialisierten Raum & Zeit Converter dort nicht erblicken. Verwundert mussten sie unverrichteter Dinge wieder abziehen. Wir atmeten erleichtert auf, denn Dirk hatte schon seinen Finger am Zünder, um das Portal auf Teneriffa zu sprengen. Zur Sicherheit, programmierte Dirk einen Annäherungsalarm im Computer des 1. Portals, dass uns hier im Jura sofort benachrichtigt. Auch wurde dort eine automatische Selbstzerstörung von hier aus programmiert, falls wir hier nicht reagieren können. Somit war alles fürs erste erledigt, und wir mussten uns endlich einmal wieder um unsere vernachlässigten Töchter kümmern....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


So Apr 05, 2015 9:29 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Historische Nachrichten
Historische Nachrichten vom 6. April 2024 / 2100

Tag 17 nach der Tripod - Invasion

Mein Name ist Kersty Vichot. Ich hatte mit Dirk zusammen seit langem einen erholsamen Schlaf. Die kleine Josephine lag im Arm ihres Vaters, und unsere Tochter Melanie gesellte sich auch noch zu uns ins Schlafgemach. Jetzt waren wir für einen Moment eine glückliche Familie und zu viert schmusten und kuschelten wir im Bett. Nach einer ganzen Weile fanden wir uns zum Frühstück ein. Ja, da waren wir nun zusammen draußen auf dem Vichot Hof, fast wie damals, als Henry, Will und Beanpole hier waren. Jetzt saßen meine Eltern, meine Schwiegereltern, Jeannie mit Ihrem Mann Kieran und Sohn Mark, ebenso Lucy und Kurt, Ozymandias und Dirk, Melanie, Josephine und ich am Frühstückstisch. Heute genoss ich all das hier in vollen Zügen, und meine Eltern teilten uns mit, dass heute der Umbau fertig wird. Kaum war das ausgesprochen, da meldete sich plötzlich der Annäherungsalarm, und Dirk und ich eilten zum 2. Raum & Zeit Converter. Der Bildschirm war an, und wir sahen, wie die Schwarzen Garden wieder im unserem Teneriffahaus anwesend waren, und ein roter Dreibeiner mit ausgefahrenem Arm und eingeschalteter grüner Lampe suchte dort etwas. Aus Neugier gesellte sich der Rest von uns dazu. Während uns die Feinde in unserem Haus suchten, wurde ich hier langsam nervös, aber Dirk lachte und meinte:

,,Die Dreibeiner kennen diese Technologie nicht und sind total verwirrt. So etwas haben sie noch nie gesehen."

Mir war einfach nicht wohl bei der Sache, weil die Tripods mit dem Suchen nicht aufhörten...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mo Apr 06, 2015 8:47 pm
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de