Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa Dez 16, 2017 1:08 pm



Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
 Kerstys Tagebuch 
Autor Nachricht
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 16. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Da wir erst spät von der Karnevalsparty zurückkehrten, blieb Fiona über Nacht bei uns. Weil wir von den Erlebnissen so aufgeregt waren und nicht schlafen konnten, erzählte sie mir, was sie erlebte, als sie mit dem Foto von der Fahrschule zu dem Elternhaus zurückkehrte:

,,Weißt du Kersty, alle waren sie neugierig, wie deine Fortschritte in der Fahrschule sind, nur Jeannie nicht, die wollte nichts hören. Auf einmal wurde sie hysterisch, sehr laut und schrie:

,,Ich höre nur noch Kersty, Kersty, ich kann diesen Namen nicht mehr hören."

Dann rannte sie hinaus und Maman Vichot hinterher."

,,Die braucht dringend einen Mann mit ihren 26 Jahren" , versuchte ich Fiona zu erklären.

,,Ihren Daniel hast du und Dirk damals als Verräter hingestellt, und Jeannie hat ihn, wie sagst du immer, ach ja, über die Rüben gejagt, hehe", lachte Fiona.

Am Morgen dann hatte ich Lust, in Dirks Vergangenheit zu reisen, um ein paar Monate später, zum Baggersee zum Baden zu fahren, um den jungen Dirk mit seinen Schulkameraden und Schulkameradinnen zu treffen. Fiona nahm ich samt unseren Fahrrädern mit, und wir trugen schicke Bikinis unter der Straßenkleidung. Mit dem Raum & Zeit Converter war das kein Problem, den richtigen Augenblick zu ermitteln. Auf halber Strecke tauchten wir unentdeckt aus dem Nichts auf und schlossen von hinten auf. Alle Blicke waren wieder auf uns gerichtet, aber vor allem auf Fiona, denn weil ich mich gleich an Dirk heranmachte als seine Freundin. Ich nahm ihn zur Seite und begrüßte ihn mit einem Kuss. Er freute sich, mich zu sehen und fragte gleich nach dem Mann auf der Bühne. Ich sagte zu ihm:

,,Das bist Du in der Zukunft, deine älteres Ich hat sich nur verkleidet, damit ihn niemand erkennt. Keine weiteren Fragen, sonst wird die Zeitlinie verändert."

Wir fuhren mit den Jungs zum Baggersee und trafen dort die Mädchen, die natürlich gar nicht entzückt waren, uns zu sehen. Ich war letztes Jahr ihrer Zeit für eine Woche in der Klasse. Als sie uns nun in unseren exklusiven Bikinis sahen, war für die Mädels der Ofen aus und die Jungs erfreute der Anblick um so mehr. Fiona hielt sich an mich, und wir stürzten in die Fluten. So hatten wir mehr oder weniger unseren Spaß an diesem sehr heißen Frühsommertag. Natürlich wunderten sie sich alle über unser letztes Verschwinden nach der Karnevalsparty. Ich hatte das Gefühl, dass sie dem Geheimnis auf den Grund gehen wollten. Ich gab Fiona ein Zeichen, und wir fuhren ihnen davon und gingen unter einer Brücke in Deckung. Schnell wurde das Portal von Dirk auf Teneriffa geöffnet und gleich darauf geschlossen. Fiona und ich waren aus der Puste, und wir sahen auf dem Bildschirm, wie die Jungs uns verzweifelt suchten und sich gegenseitig die Schuld gaben, uns vertrieben zu haben. Nur dem jungen Dirk erzählte ich vorher, dass es passieren kann, dass wir plötzlich verschwinden müssen.
Fiona sagte noch bevor sie zum Jura zurückkehrte:

,,Mann Kersty, was für ein tolles Leben du führst, bei dir wird es nie langweilig."


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Fr Apr 17, 2015 11:33 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 17. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute war nicht viel los, schade, die letzten Tage vermisse ich. Dirk sagte:

,,Kersty du bekommst den Vergnügungsrausch, ich weiß du bist jung, hier sind genug CDs mit Musik zum Tanzen."

Ich wollte gerade loslegen, da kam Paulchens Frauchen zu Besuch und beschwerte sich über die Lieblosigkeit ihrer so genannten Freundinnen. Während ich im Rhythmus der flotten Discomusik tanzte, erzählte sie, dass ihre Freundinnen gesagt hatten, ob sie ihren Mann mit dem Foltersport von 28 Tagen Dauer umbringen wollte, und das in der Hochzeitreise. Ich dachte vor mich hin Hochzeitsreise = Begräbnisreise.

Nachmittags war Fahrschule, und zu meiner Überraschung durfte ich zum ersten Mal Motorroller fahren, und der Fahrlehrer hat dann dieses Foto von mir gemacht. Nach dem theoretischen Unterricht ging es auf in die Natur, wo wenig Verkehr ist. Ich zeigte allen mein Können, aber es war schon etwas anderes als mit einem Auto zu fahren. Dirk und Maman waren stolz auf mich, als ich ihnen das Foto zeigte. Dabei dachte ich unweigerlich an Jeannie, den Rest kann sich jeder denken....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Sa Apr 18, 2015 8:40 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 18. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute war wieder großer Einkaufstag, und wir fuhren zu erst zum Bauernmarkt. Nach Wochen sah ich meine Freundin Anna wieder, ach war das eine Freude auf beiden Seiten. Ich fragte sie gleich nach ihrer Migräne. Sie bedankte sich noch einmal bei Dirk, dass er ihr durch die Akupressur die Schmerzen weggedrückt hatte. Es gab dort wieder in großer Auswahl herrliches Obst, Gemüse und viele frische Kräuter, und darum fiel uns die Auswahl wieder schwer. Gewundert habe ich mich, dass es dort schon frische grüne Bohnen gab, und die wir natürlich sofort mitnehmen mussten.

Ich habe dieses Foto geschossen, denn hier parken wir immer unser Auto ( 1 Bild ) es steht vorne rechts. Das zweite Bild zeigt im Inneren die verschiedenen Stände. Inzwischen kennen wir uns natürlich hier alle. Im Anschluss ging es dann auch wieder zu LIDL und Mercadona um den Rest einzukaufen. Zu Hause machte das Auspacken wieder Spaß, weil auch das Meiste unter die große Pyramide gelegt wurde zum Energetisieren.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


So Apr 19, 2015 10:41 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 19. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute lag mal wieder nichts an. Beim Frühstück erzählte mir Dirk, dass er, als er jung war, mich in Baden-Baden in der Caracalla Therme beim Baden vermisst hätte. Er sagte weiter:

,,Weißt Du Kersty, wenn ich hier auf Teneriffa auf den Bildschirm schaue, und dich in der Vergangenheit mit meinem jüngeren Ich sehe, werden in dem Moment die Gefühle, die Sehnsucht und Liebe zu dir in mein Bewusstsein übertragen."

Nach dem Frühstück schickte mich Dirk mit dem Raum & Zeit Converter direkt ins Innere der Therme in eine Umkleidekabine. Natürlich hatte ich meinen eleganten Bikini schon an, und den Rest in der Tasche.
Da ich ja wusste, wo er sich in dem Moment befand, verstaute ich meine Sachen im Schrank und begab mich zu ihm in die 28 Grad warmen Becken. Er konnte es gar nicht fassen und sagte:

,,Kersty, gerade habe ich voller Sehnsucht an dich gedacht, und jetzt bist du hier..."

Bevor Dirk weiter sprechen konnte, gab ich ihm einen Kuss und sagte:

,,Stelle keine Fragen, denk an die Zeitlinie. Der Jura ist nicht weit, lass uns die Zeit hier zusammen genießen."

Er zeigte mir dort alles und wir genossen die verschiedenen temperierten Wasser-Becken von 18 bis 38 Grad. Natürlich machte er ein etwas unscharfes Foto von mir und ich von ihm. In die Sauna wollte ich mit Dirk natürlich nicht gehen und sagte darauf zu ihm:

,,Das holen wir später ausführlich nach, wenn der Tag reif dafür ist."

Wir blieben den ganzen Tag in diesem Badeparadies, und lud mich währenddessen zum Essen ins dortige Restaurant ein. Ich muss sage, hier drinnen lässt es sich aushalten. Danach begleitete ich Dirk dann zu seinen netten Großeltern. Später verabschiedeten wir uns schweren Herzens von einander....und ich kehrte nach Teneriffa zurück.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mo Apr 20, 2015 2:36 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 20. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Da heute nicht viel los war, kam meine Schwester Helen vom Jura zu uns. Da ich für die Fahrschule am Lernen war, half sie Dirks Maman im Haushalt. Natürlich fragte sie gleich, wie ich mich hier so eingelebt habe und sagte:

,,Kersty hat deinen Sohn ganz schon auf trapp gehalten, das hat Fiona uns allen letzte Woche berichtet, u.a. die Karnevals-Schulparty an Dirks Schule und am nächsten Tag am Baggersee zum Baden fahren. Für Fiona waren es die beiden Erlebnisse des Jahres, denn sie spricht von nichts anderem mehr, und geht uns allen damit auf die Nerven. Am liebsten würde sie hier bei euch Dauergast sein."

Dirk hörte es zufällig und erwiderte:

,,Helen, das ist nun einmal so bei uns. Sowie du deinen Beanpole bekommen hast und mit ihm zusammen lebst, fängt für dich ein völlig neues Leben an."

Nachmittags begleitete Helen mich zur Fahrschule und erlebte trotz ihrem Übersetzer auf dem Kopf mit, wie hier so eine Schulstunde abläuft. Zwischendurch bekamen wir unsere Prüfungsbögen, um zu sehen, was wir verstanden haben oder wo wir noch Erklärung benötigen.
Helen staunte über diese für sie fremde Unterrichtsmethode und sagte auf dem Heimweg:

,,Ich dachte Fiona hat maßlos übertrieben, aber den Stoff, den du lernst, nein, das könnte ich nicht...."


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Di Apr 21, 2015 4:08 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 21. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute besuchte mich meine Maman mit Lucy vom Jura. Denn beide wollten mich auch mal wieder sehen. Nun ja, natürlich wurde wieder von der guten alten Zeit gesprochen, und meine Mutter erzählte, dass der letzte Schnee geschmolzen sei und überall die Krokusse blühen. Kurz gesagt, sie wollte, da ja Daniel seit Monaten nicht mehr zur Familie gehört, und ich seit meiner Flucht nicht mehr im Jura war, dass ich endlich einmal meine Familie wieder besuche. Ich schüttelte den Kopf und sagte:

,,Nein, wir haben ausgemacht, so lange die Dreibeiner noch bei euch allgegenwärtig sind und solche Typen wie Daniel existieren, werde ich nicht zum Jura zurückkehren."

Meine Maman sagte darauf:

,,Aber Kersty, Dirk kann doch alles überwachen, und die Zeit vorspulen. Das Risiko ist gleich null, dass du geweiht wirst."

Darauf sagte Dirk:

,,Weißt du Anni, Kersty hat ein Trauma erlitten, und sie hat schreckliche Angst, geweiht zu werden, deshalb werde ich sie weder überreden noch zwingen ihrer Familie im Jura einen Besuch abzustatten. Mit so einer Aktion würde das gegenseitige Vertrauen zu einander beschädigt werden, und am Ende läuft sie noch weg."

Da diese Diskussion zu nichts führte, kehrten meine Maman und Lucy zum Jura zurück.
Ich war jedenfalls froh und freute mich auf den Besuch bei unseren Bekannten am Nachmittag...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Do Apr 23, 2015 12:19 am
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 22. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute Morgen war meine erste Fahrstunde, und ich war total nervös, aber mein Fahrlehrer beruhigte mich. Da Dirks Auto nur Automatik besaß, hatte ich Probleme mit der Kupplung. Oje wie sagte mein Lehrer doch:

,,Die Kupplung kommen lassen!"

Es dauerte eine Weile bis ich Übung hatte, aber dann fuhren wir endlich vom Parkplatz. Er merkte so gleich, dass ich schon Fahrpraxis besaß und ich beichtete ihm, dass mein zukünftiger Mann mit mir geübt hatte. Darauf lobte mich mein Fahrlehrer und sagte:

,,Er hat dir viel beigebracht, das merkt man an deinem Fahren."

Übrigens dieses große L und Prakticas ist auf jedem Fahrschulauto. Später bekomme ich dann nur das L in der Heckscheibe von Dirks Auto, damit jeder weiß, dass ich Anfängerin bin.

Nachmittags kamen unsere besten Freunde zu Besuch. Wir servierten ihnen Kartoffelsalat und Fischfrikadellen. Die Stunden mit ihnen war sehr schön.....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Fr Apr 24, 2015 12:23 am
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 27. April 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Da sich hier alles wiederholt, vom Einkaufen am Samstag und die Besuche unserer Freunde, die immer weniger werden, weil sie nach Deutschland zurückkehren, werde ich das Tagebuch schreiben erst einmal einstellen. Auch die Fahrschule wiederholt sich. Nur wenn etwas Besonderes ist, schreibe ich wieder. Es wird sonst zu langweilig.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Mo Apr 27, 2015 9:44 pm
Profil
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Ich bin auf dem Weg in die goldene Stadt
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 27, 2015 12:47 pm
Beiträge: 1294
Wohnort: Teneriffa
Beitrag Re: Kerstys Tagebuch
Kerstys Tagebuch vom 16. July 2015 / 2091

Liebes Tagebuch:

Heute ist mein Hochzeitstag, und ich werde endlich die Ehefrau von Dirk. Letzten Monat im Juni habe ich auf Anhieb meine schriftliche und theoretische Prüfung in der Fahrschule bestanden und den heiß geliebten Führerschein bekommen. Gestern war mein 18. Geburtstag, und ich bin endlich volljährig geworden. Ich bekam zahlreiche Geschenke und meine geliebte Schokoladentorte, und wir gingen dann in unser Stammlokal, und dort genoss ich dass vorbestellte Viergänge - Menü. In der Zwischenzeit bin ich auch mit Dirks Auto alleine zu meiner Frauärztin gefahren, und habe mir die Antibabypille verschreiben lassen, damit ich nicht schon bald Mutter werde.
Nun ist endlich der Tag gekommen, auf den ich seit einem ¾ Jahr gewartet habe. Heute geht es mit dem Raum& Zeit Converter zur Trauung nach Las Vegas und anschließend, das habe ich herausgefunden ins Hotel mit dem Namen Parador del Canadas del Teide, hier auf Teneriffa in 2150 Meter Höhe am Fuß des Vulkans Teide. Dort verbringe ich mit Dirk meine Hochzeitsnacht. Die 4 Fotos habe ich auch im PC gefunden. Ich weiß, es soll eine Überraschung seinerseits für mich sein, und ich werde mir nichts anmerken lassen. Ab morgen geht es auf Hochzeitsreise in die ganze Welt mit Hilfe des Raum& Zeit Converters bis zum 31. July 2015.

So das war es für heute, ob und wann ich wieder Tagebuch schreibe, steht in den Sternen, denn ab 1. August 2015 beginnt der Ernst des Lebens mit Helen, der Familie Vichot, den Freien Menschen, Henry und dem Kampf gegen die Dreibeiner.

ENDE


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Do Jul 16, 2015 7:16 pm
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de