Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So Aug 19, 2018 12:33 am



Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Dreibeiner  im Film? (Steven Spielberg) 
Autor Nachricht
Ich habe ein hartes Training bestanden
Ich habe ein hartes Training bestanden
Benutzeravatar

Registriert: So Jan 09, 2005 9:33 pm
Beiträge: 819
Wohnort: Franken
Beitrag 
http://www.waroftheworldsfilm.com/nm/publish/news_84.shtml

Sehen die Dreibeiner in Steven Spielbergs Film "Krieg der Welten" wirlich so aus?

Der von Steven Spielberg engagierte Storyboard-Zeichner Martin Mercer - http://www.martinmercer.com - hat auf seiner Page 3 Dreibeiner-Zeichnungen veröffentlicht.
http://forums.eveofthewar.com/photos/thumbnails.php?album=47

Hier Beispiele:

Bild

Bild

_________________
Tripodische Grüsse


Mo Jan 17, 2005 5:56 pm
Profil YIM
Freier Mensch
Freier Mensch
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 15, 2005 5:27 pm
Beiträge: 2703
Wohnort: Bei Köln
Beitrag 
Beeindruckene Bilder.

Ich hoffe nur, der Film wir mich auch überzeugen können.

Gute Bilder kann jeder Programmierer irgendwie hinbekommen, wenn er auch Graphiker ist.

Aber eine gute Story und deren Umsetzung??....
Wir werden sehen, welchen Anspruch der Film verfolgt.

Ich hab mir letztens die DVD des Ursprungsfilms gekauft.

Gestört hat es mich keineswegs, dass die "Ufos" anders aussahen als im Buch beschrieben.

Der Film reißt einen einfach mit.

Naja, wir werden ja sehen


Di Jan 18, 2005 11:30 am
Profil
Ich habe ein hartes Training bestanden
Ich habe ein hartes Training bestanden
Benutzeravatar

Registriert: So Jan 09, 2005 9:33 pm
Beiträge: 819
Wohnort: Franken
Beitrag 
Buch-URSPRUNG - Kein Remake - Film von 1953 - Spielberg 2005 - Vergleich

Der "Film von 1953" hat - bis auf die "Grund-Idee-Struktur" - rein GAR NICHTS mit dem BUCH von H.G. Wells zu tun!
Bis auf die Beschreibung des Anfangs weicht man doch sehr vom Buch ab und man schwamm damals einfach auf die Welle der Angst-Sci.-Fi.-Filme ab, die Rund um "Roswell-Ausserirdische" kursierten und eben eine angebliche Invasion auf die "Erd-Menschen" planen würden. Aufgrund dessen gab es eine Reihe solcher "Alien-Invasions-Filme". Man glaubte sich einfach nur die Gund-Idee von H.G. Wells' Roman ein, verwandele die "Monster-Maschinen" in "Ufos" und und konfrontiere sie mit der Menschheit. Wobei man von den "Aliens", die die "Meister der Serie" in süsser Weise ähnlich sehen, im Film auch nur einmal kurz als "Andeutung" zu Gesicht bekommt.
Das beklemmende an den Film ist nur die "angedeutete" Zerstörung der Stadt, wobei diese bzw. die UFos "besiegt" wurden (im Buch aber man nichts gegen die Ausserirdischen noch nicht finden konnte, somit noch offenes Ende). durch ein gewisses "Gegenmittel". Da kommt irgendwie der amerikanische Patrotismus des immer Besiegens durch.

Auch wenn der Film klasse ist und gute Action + Effekte (1 Oscar!) bietet und die Spannung erhalten bleibt, ist es doch mehr ein unterhalsamer Film mit wenig Inhalt und wenig Aussagekraft, nur in dem Sinne, das die Menschen unschlagbar sein könnten.

KEIN REMAKE!

Insofern ist es kein Remake vom "Film von 1953", auch wenn jeder davon spricht.
Mir scheint das alle "Welt" (u.a. Presse) sehr uninformiert an diese SAche geht und nur den Riesen-Blockbuster des Jahres darin sieht, aber nichts vom Hintergrund und der Aussagekraft zum Buch.

Zum Glück gibt es einen Steven Spielberg, der das Buch von H.G. Wells (+ auch von John Christopher!) gelesen hat und lt. einem Interview er sich auch versucht weitgehend an die Buch-Story zu halten.
Auch wenn er dem werkgetreuen und orginal-getreuen Roman-Verfilmung von Timothy Hines (Pendragon Pictures) aufgrund des Flairs des 19. Jahrhunderts + der viktorianischen Zeit womöglich nicht ganz so mithalten kann, da er ja als mehr in die Richtung des Mainstraim sich orientieren sollte.
Aber Spielberg versucht eine konsequente Mischung zu finden.

In Spielberg's Version schickt er nicht die Familie des "Helden" zur Verwandtschaft (aber auch dort ist sie nicht auf Dauer sicher vor den dreibeinigen Maschinen!). Hier wird die Familie in das Unglück miteinbezogen. Es schildert die Schlacht um die Zukunft der Menschheit aus der Sicht einer amerikanischen Familie, die um ihr Leben kämpft.
Er versucht sogar die Atmosphäre der "Panik des Hörspiels von 1938" (von Orson Wells) miteinfliessen zu lassen.
*Orson Wells
http://www.wdr.de/radio....01.html
H. G. Wells schuf 1898 mit dem "Krieg der Welten" den ersten Roman einer interplanetarischen Invasion, der das Vorbild zahlloser Marsmenschen-Märchen wurde. Orson Welles produzierte 1938 nach diesem SF-Klassiker das vielleicht berühmteste, sicher wirkungsvollste Hörspiel aller Zeiten: obwohl als Hörspiel angekündigt, brach Panik aus, die Menschen verliesen fluchtartig die Städte, schrien, weinten, beteten und glaubten an das Ende der Welt.

Film-Infos

Die Spielberg-Variante, die gerade in New Jersey gedreht wird, sollte eigentlich erst 2007 herauskommen, wurde aber überraschend schon 2004 vom Studio genehmigt, was den Zeitplan von Tom Cruise mächtig durcheinander brachte (siehe „Mission Impossible 3“, cineplexx.at hat berichtet). Da der Filmdreh nur sieben Monate vor seinem US-Filmstart am 29. Juni begann, musste Spielberg alle aufwändigen Effektszenen bereits in den ersten Drehtagen herunterkurbeln, damit die Special-Effects-Techniker genug Zeit haben, mit den über 500 CGI-Shots fertig zu werden.

Plot aus dem Roman als Anfang zum Film:
Niemand hätte zu Beginn des 21. Jahrhunderts geglaubt, dass unsere Welt von einer Macht beobachtet wurde, die Unserer weit überlegen ist.
Während die Menschen geschäftig ihren vielfältigen Interessen nachgingen, beobachteten und studierten sie uns.
Mit unermässlicher Selbstgefälligkeit bevölkerte die Menschheit den Globus - sich ihrer Herrschaft über diese Welt stets gewiss.
Doch aus der Tiefe des Alls blickten gewaltige, eiskalte und mitleidlose Wesen voller Neid auf unseren Planeten. Und langsam - aber sicher - schmiedeten sie ihre Pläne gegen uns...

SIE SIND SCHON LANGE UNTER UNS!

FAZIT: Ich kann nur empfehlen, euch das BUCH von H.G. WELLS zuzulegen + zu lesen!!
Denn nur so könnt ihr mitbekommen, dass es noch mehr DREIBEINER gibt bzw. das HIERIN DER URSPRUNG aller Dreibeiner liegt!




Edited By Eloise on 1106049617

_________________
Tripodische Grüsse


Di Jan 18, 2005 1:44 pm
Profil YIM
Ich habe ein hartes Training bestanden
Ich habe ein hartes Training bestanden
Benutzeravatar

Registriert: So Jan 09, 2005 9:33 pm
Beiträge: 819
Wohnort: Franken
Beitrag 
Inzwischen konnte geklärt werden, ob diese Zeichnungen zu einem der kommenden Kinofilme gehört:

NEIN, nicht für den Film von Spielberg.
Diese Bilder sind nach den Fantasie-Vorstellungen von Martin Mercer entstanden!

(trotzdem interessante Gedanken wie er ausschauen könnte, auch per FX Computer Animation - bei der Tripods-Serie kamen ja auch coole, wenn auch angst-einflössende Dreibeiner-Gestaltung als Idee zu den Vorlagen heraus)

Updated: Concept Art NOT from 'WOTW'

Late last night, we posted a possible 'WOTW' concept that may have surfaced on the web. Well it's not for that film.

I contacted the artist Martin Mercer verifying if indeed it is from the upcoming Spielberg epic, The WoTW illustration is my own and not connected to the movie. He also added I am a fan of H.G Wells and wished that Steven would have set the film in Victorian England ,they may have been put off by the time machine (which I liked) but King Kong is being set in period and i think it will work.

So there you have it folks. This artwork is not from Spielberg version of the film but rather his concept of the H.G. Wells classic.
http://www.dreamworksfansite.com/waroftheworlds/fullstory.php?id=1436

Wir werden uns wohl noch ne Weile gedulden müssen, bis uns komplette Dreibeiner in den Filmen präsentiert werden!
Lt. den Trailern bekommen wir aber schonmal einen ersten wie ich finde - POSITIVEN - Eindruck




Edited By Eloise on 1106322193

_________________
Tripodische Grüsse


Fr Jan 21, 2005 5:40 pm
Profil YIM
Beitrag 
Habe so Gehört das im Film die Aliens mit einer Riesen Angrifs Devision kommen. Die nicht nur Boden Truppen (Dreibeiner) sondern auch in der Luft Angreifen! Dabei sollen die Schiffe in etwa so aussehen wie die aus dem 1953 Movie. Das soll so ein Gedanke von denn Machern gewesen sein?


So Jan 23, 2005 7:29 pm
Ich habe ein hartes Training bestanden
Ich habe ein hartes Training bestanden
Benutzeravatar

Registriert: So Jan 09, 2005 9:33 pm
Beiträge: 819
Wohnort: Franken
Beitrag 
@Infinity

Ich kann dir mal das "Making of" von Spielberg empfehlen.
Der Journalist hat Spielberg sehr ausführlich über die ganze Zeit der Dreharbeiten und der Hintergrund-Arbeiten "begleitet" und dies nun auf einer eigenen Webseite veröffentlicht:

http://mywebpages.comcast.net/asullivan00/spielberg.html

Irgendwo sprach er auch mal die "Flighing Machines" an. Aber so genau weiss ich jetzt nicht mehr.
Ob er diese nun tatsächlich - lt. seiner angedachten Idee (viele Ideen lassen sich ja nicht so leicht realisieren) - wirklich umsetzt bzw. umgesetzt hat, wird mal wohl erst frühestens in den Trailern oder im Film sehen.

_________________
Tripodische Grüsse


Do Jan 27, 2005 10:01 pm
Profil YIM
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 6 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de